Licking Dog Screen Clean

Licking Dog Screen Clean 4.1

Der Download ist nicht länger verfügbar. Das Programm ist entweder nicht länger verfügbar oder der Download ist aus Sicherheitsgründen oder aus einem anderen Grund deaktiviert. Sie können diese Alternativen herunterladen:

Süßer Mops als Bildschirmschoner

Mit Licking Dog Screen Clean hält ein Hund den Monitor in Arbeitspausen sauber. Ein kleiner Mops leckt in dem kostenlosen Bildschirmschoner das Display blitzblank. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
-

Mit Licking Dog Screen Clean hält ein Hund den Monitor in Arbeitspausen sauber. Ein kleiner Mops leckt in dem kostenlosen Bildschirmschoner das Display blitzblank.

Sobald Licking Dog Screen Clean aktiviert ist, erscheint ein kleiner Mops auf dem Bildschirm. Der witzige Vierbeiner leckt mit seiner roten Zunge den Monitor ab. Weitere Optionen bietet die Software nicht.

Fazit
Licking Dog Screen Clean bringt mit einer verblüffend einfachen Idee einen tierisch spaßigen Screensaver auf den Rechner. Eine Freeware für Hundefreunde und Menschen mit Humor. Wer ein Android-Handy besitzt, holt sich Dog Screen Cleaner auf das Smartphone.

Änderungen

  • - ab jetzt mit Sound

— Nutzer-Kommentare — zu Licking Dog Screen Clean

  • MR. Atom

    von MR. Atom

    "Echt zum Kringeln"

    Da ich ein großer Tierfreund bin, gefällt mir dieser screensaver recht gut. Ein Lob an den Entwickler/Programmierer. ka... Mehr.

    Getestet am 30. Januar 2010

  • martina.weiler@...

    von martina.weiler@...

    "Erinnert mich an Loriot"

    Wie schon Loriot sagte: "Ein Leben ohne Möpse ist möglich, aber sinnlos." Ich finde den Mops zum schieflachen. Mehr.

    Getestet am 4. März 2009

  • Jürgen Meyer

    von Jürgen Meyer

    "Bildschirm cleaner"

    Das ist der mit Abstand schönste Bildschirmschoner den ich je hatte.Mehr davon. Mehr.

    Getestet am 3. Februar 2008

  • www0304

    von www0304

    "Licking Dog"

    wo ist der Hund ? Es wurde ein anderer screensaver installiert ! mfg wjs . Mehr.

    Getestet am 2. Februar 2008